Verein spendet 33 000 Euro für Hartmannshainer Brückenprojekt

Lauterbacher Anzeiger

HARTMANNSHAIN — (eig). Die denk­mal­ge­rech­te Sa­nie­rung der vor nicht all­zu lan­ger Zeit noch akut ab­bruch­ge­fähr­de­ten his­to­ri­schen Ba­salt­bo­gen­brü­cke über die frü­he­re Vo­gels­berg­bahn bei Hart­manns­hain soll in die­sem Jahr an­lau­fen. Die Kos­ten des Pro­jekts sind auf 365 000 Euro ver­an­schlagt – und fi­nan­ziert wer­den sol­len sie zum größ­ten Teil aus För­der­mit­teln und Spen­den ver­schie­de­ner In­sti­tu­tio­nen. Im Zu­sam­men­hang mit dem Sa­nie­rungs­be­schluss für die Brü­cke im ver­gan­ge­nen No­vem­ber hat­te der För­der­ver­ein His­to­ri­sche Brü­cke Hart­manns­hain ge­gen­über der Ge­mein­de Gre­ben­hain und Bür­ger­meis­ter Se­bas­ti­an Stang eine fes­te Spen­den­zu­sa­ge ge­macht. 11 000 Euro soll­ten die Hart­manns­hai­ner „Brü­cken­ret­ter“ dem­nach aus ei­ge­nen Mit­teln bei­steu­ern.

Gerd Köh­ler (Drit­ter von links) und Se­bas­ti­an Stang (links) mit dem Scheck. Foto: eig

Ob­wohl in der Fol­ge nicht we­ni­ge Klein­spen­den bei dem Ver­ein ein­gin­gen, be­rei­te­te die Be­schaf­fung der Sum­me dem Vor­stand um Gerd Köh­ler doch ein er­heb­li­ches Maß an Kopf­zer­bre­chen. „Glück­li­cher­wei­se ist un­ser Pro­blem Fa­mi­lie Hel­mig aus Ber­muths­hain zu Oh­ren ge­kom­men. Da sie in kei­ner Wei­se mit ei­nem Ab­riss des his­to­ri­schen Bau­werks ein­ver­stan­den ist, be­ka­men wir ei­nen grö­ße­ren Geld­be­trag, um un­se­rer Spen­den­zu­sa­ge nach­kom­men zu kön­nen. Durch die­se groß­zü­gi­ge Spen­de ist es uns nun mög­lich, den vor­ge­ge­be­nen Be­trag um ein Mehr­fa­ches auf­zu­sto­cken“, freut sich Köh­ler. Ins­ge­samt flie­ßen nun­mehr 33 000 Euro vom För­der­ver­ein in das Sa­nie­rungs­pro­jekt und da­mit das Drei­fa­che der zu­ge­sag­ten Sum­me.

Ei­nen Be­trag von 140 000 Euro hat be­reits die Deut­sche Stif­tung Denk­mal­schutz zu­ge­sagt, eine Sum­me in ähn­li­cher Höhe kommt vom Hes­si­schen Lan­des­amt für Denk­mal­pfle­ge. 25 000 Euro hat der re­gio­na­le En­er­gie­ver­sor­ger OVAG be­reit­ge­stellt. 69 000 Euro be­trägt der An­teil der Ge­mein­de Gre­ben­hain. „Uns ist die­se ge­naue Auf­glie­de­rung der Kos­ten­an­tei­le der ver­schie­de­nen In­sti­tu­tio­nen sehr wich­tig, weil in den Me­di­en und in der Öf­fent­lich­keit im­mer wie­der der fal­sche Ein­druck ent­steht, die Ge­mein­de Gre­ben­hain wür­de dem Orts­teil Hart­manns­hain die Bo­gen­brü­cke für den Be­trag von 365 000 Euro sa­nie­ren“, so Köh­ler.

„Mit der Sum­me von 33 000 Euro gibt es jetzt ei­nen aus­rei­chend gro­ßen fi­nan­zi­el­len Puf­fer bei der Sa­nie­rung“, freu­te sich Bür­ger­meis­ter Stang.